Swiss Story

Eine Wahre Schweizer Geschichte

Candulor Moments Play

Die CANDULOR steht für high-end Prothetik im Dental Bereich und das seit mehr als 80 Jahren. Als System-Prothetik Anbieter profitieren Kunden weltweit von einem kompletten Angebot aus Ästhetik, Design und Funktionalität. Grundlage dieses Systems ist nebst dem wissenschaftlich fundierten Aufstellsystem nach Prof. Dr. A. Gerber (Condyloform®) auch die physiologische Aufstelltechnik (Bonartic®). Erst wenn das Künstliche vom Natürlichen nicht mehr zu unterscheiden ist, haben wir unseren Anspruch erreicht. Mit unseren Kunststoffen und der legendären Farbe 34 sowie unserer Nummer 1 in Sachen Schönheit, dem PhysioStar® NFC+, sind wir der Natur bereits sehr nahegekommen.

CREATE THE BEST

Mit dem Anspruch an uns selbst möchten wir auch Zahntechniker, Zahnärzte und Prothetiker dazu ermutigen, für ihre Patienten das Beste aus sich herauszuholen. Wir fördern den aktiven Wissenstausch und lehren in unseren Kursen weltweit theoretische Ansätze und praktische Anwendungen. Anspruch. Qualität. Verantwortung. Individualität. Die CANDULOR steht täglich für Ihre Werte ein, so dass Patienten wieder ein Stück Lebensqualität zurückerhalten.

Steen & Zech
1. November 1936
Ambiente Pellucor
1943
SZ Bonartic
1945
Alfred Steen Zürich, booth IDS 1962
Anfang der 1950er
Caledonian
1952
First Condyloform
1958
First acrylic tooth line
1960
Papillameter
IN DEN 1960er
Candulor AG
1964
PhysioSet porcelain
1965
Bondensee Dental
1971
The CANDULOR booth at the exhibition in Zurich in 1972
1972
Condyloform revised
1975
Fire 1991
1991
KZW 2003 1. Pl. Rolf Weidinger
1999
PhysioSet TCR
2000
First CA Articulator
2005
Condyloform II NFC
2006
PhysioStar NFC
2008
PhysioStar NFC+
2012
Articulator 3.0
2013
New design
2015
CANDULOR head office
2016
×
1. November 1936

GRÜNDUNG DER FIRMA STEEN & ZECH ZAHNFABRIK

×
1943

ENTWICKLUNG UND VERKAUF VON PELLUCOR

×
1945

BEGINN DER PRODUKTION DER SZ COMPACT BONARTIC ZAHNLINIE IN PORZELLAN

×
Anfang der 1950er

WILHELM ZECH VERKAUFT SEINE ANTEILE AN ALFRED STEEN. DAS UNTERNEHMEN WIRD UMFIRMIERT ZU ALFRED STEEN CANDULOR DENTALWERK.

×
1952

EINFÜHRUNG DER ZAHNLINIE CALEDONIAN

×
1958

ENTWICKLUNG DER ERSTEN CONDYLOFORM® SEITENZÄHNE DURCH PROF. DR. GERBER

×
1960

ENTWICKLUNG DER ERSTEN KUNSTSTOFFZAHNLINIE

×
IN DEN 1960er

ENTWICKLUNG VON PAPILLAMETER UND ALAMETER DURCH DR. FRUSH, SWISSEDENT FÜR CANDULOR

×
1964

FIRMIERUNG IN CANDULOR AG

×
1965

EINFÜHRUNG VON PHYSIOSET® AUS PORZELLAN

×
1971

KAUF DES DEPOTS BODENSEE DENTAL, WORAUS 1972 DIE CANDULOR DENTAL GMBH ENTSTAND

×
1972

CANDULOR AG WIRD TOCHTERGESELLSCHAFT DER IVOCLAR VIVADENT AG

×
1975

DER CONDYLOFORM® WIRD ÜBERARBEITET, ER HAT NEU WENIGER TIEFE FISSUREN

×
1991

NACH DEM BRAND IN DER FABRIK AM WASSER AN WEIHNACHTEN 1990, UMZUG NACH WANGEN/ZH

×
1999

ERSTER KUNSTZAHNWERK WETTBEWERB

×
2000

EINFÜHRUNG VON PHYSIOSET® UND BONARTIC® AUS TCR

×
2005

EINFÜHRUNG DES ERSTEN CANDULOR ARTIKULATORS

×
2006

ÜBERARBEITUNG CONDYLOFORM® II AUS NFC

×
2008

EINFÜHRUNG DES PHYSIOSTAR® AUS DEM MATERIAL NFC

×
2012

EINFÜHRUNG DES PHYSIOSTAR® IN DER NEUEN MATERIALFORMEL NFC+. CONDYLOFORM® II UND BONARTIC® II AUS NFC+

×
2013

EINFÜHRUNG DES NEUEN ARTIKULATORS CA 3.0

×
2015

CANDULOR IM NEUEN DESIGN

×
2016

UMZUG IN DEN GLATTPARK

"GLÄNZEND WIE GOLD"

In den 1950er Jahren verkaufte Wilhelm Karl Zech seine Geschäftsanteile an seinen Partner. Alfred Wilhelm Steen brauchte deshalb für seine Firma einen neuen Namen. Er kreierte gemeinsam mit seiner Frau Lucie den neuen Firmennamen CANDULOR. Diesen leiteten sie aus den lateinischen Wörtern »candidus« = glänzend und »candor« = Glanz sowie dem französischen Wort »or« = Gold ab. Bis 1972 blieb das CANDULOR Dentalwerk ein Familienunternehmen. Heute ist die CANDULOR AG eines der persönlichsten Dentalunternehmen, das auf die Nähe am Kunden baut.

Code of Business Conduct

PDF 0.33 MB
Download
Create the best